Presseportal der Piratenpartei Sachsen

Sex, Drugs ’n Rock’n’Roll in Bautzen

Am Sonntag, dem 23. Juni 2013, setzten die PIRATEN Sachsen ihren Landesparteitag in Bautzen fort. Nachdem sie bereits am Samstag an ihrem Grundsatzprogramm gearbeitet haben, beschäftigten sie sich nun mit dem Wahlprogramm für die Landtagswahl im kommenden Jahr.

Unter dem Titel „Sex, Drugs ’n Rock’n’Roll“ wurde mit großer Mehrheit ein Sammelantrag zu gesellschaftspolitischen Themen angenommen. „Mit diesem Antrag haben wir drei Themen zusammengefasst, die im gesellschaftlichen Diskurs bisher eher stiefmütterlich behandelt wurden“, erklärt Florian André Unterburger, Vorsitzender der PIRATEN Sachsen und Antragsteller. „Wir fordern darin eine bessere rechtliche Position für Sexarbeiterinnen. Wir setzen uns für eine kontrollierte Freigabe von Drogen ein, natürlich verbunden mit einer umfassenden Aufklärung. Nicht zuletzt fordern wir die Abschaffung der so genannten Stillen Tage und von Tanzverboten.“

Weiterhin verankerten die PIRATEN Sachsen zentrale Aussagen zum Themenkomplex „Inklusion und Barrierefreiheit“ im Wahlprogramm. „Mit der Annahme dieses Antrags sprechen wir uns dafür aus, das sächsische Schulsystem endlich so zu gestalten, dass jedes Kind, egal ob mit oder ohne Behinderung bzw. sonderpädagogischem Förderbedarf, wohnortnah einen barrierefreien und inklusiven Lernort bzw. eine Schule besuchen kann.“ erklärt Katrin Hallmann, Antidiskriminierungs-Beauftragte der Piratenpartei Sachsen. „Darüber hinaus fordern wir die stärkere Verbreitung von Gebärdensprache zur besseren Inklusion von Gehörgeschädigten und eine bessere Abwägung zwischen Barrierefreiheit und Denkmalschutz.“

Das aktualisierte Wahlprogramm der PIRATEN Sachsen wird in den kommenden Tagen veröffentlicht. Hierzu erfolgt eine weitere Mitteilung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *