Presseportal der Piratenpartei Sachsen

PIRATEN Sachsen: Magnetschwebebahn nach Prag – für ein grenzenloses Europa

PRESSEMITTEILUNG
Dresden, 06. Mai 2014

Magnetschwebebahn nach Prag – für ein grenzenloses Europa

Ganz im Sinne der bundesweiten „Europa grenzenlos“-Kampagne haben die
sächsischen PIRATEN am Wochenende bei ihrem Parteitag die zunehmende
Überwindung von Grenzen durch eine Magnetschwebebahn von Dresden nach
Prag beschlossen. An diesem Freitag wird die Europa-Spitzenkandidatin
Julia Reda bei einem Pressefrühstück weitere Schritte hin zu einem
grenzenlosen Europa erläutern.

Durch die gezielte Förderung des grenzüberschreitenden Verkehrs möchte
die Piratenpartei Sachsen ein neues europäisches Verständnis schaffen.
Die Überwindung von künstlich erzeugten Grenzen ist hierbei maßgeblich
für einen freien Austausch von Wissen und Kultur in Europa. Sowohl bei
der Europawahl am 25. Mai als auch bei den Landtagswahlen am 31. August
steht dieses politische Ziel im Mittelpunkt.

„Im Europa- und im Landtagswahlkampf wollen wir gleichermaßen Grenzen
überwinden, Grenzen im Denken wie auch Grenzen zwischen den Ländern.
Eine Magnetschwebebahnstrecke nach Prag kann ein sehr konkretes Mittel
sein, um näher zusammenzuwachsen und Vorurteile abzubauen.“, erklärt
Landtags-Spitzenkandidat Florian André Unterburger. „Wir werden uns mit
politischen Visionen einmischen und so den öden Landtag aufmischen.“

An diesem Freitag ab 13:00 Uhr laden die sächsischen PIRATEN zu einem
Pressefrühstück mit der Europa-Spitzenkandidatin Julia Reda in die
Landesgeschäftsstelle der sächsischen Piratenpartei (Kamenzer Straße
13/15, 01099 Dresden) ein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *