Presseportal der Piratenpartei Sachsen

PIRATEN Sachsen: „Damit der Zug nicht zum Flughafen wird“ – Martin Delius zur Magnetschwebebahn nach Prag (Pressemitteilung)

PRESSEMITTEILUNG
Dresden, 26. August 2014

„Damit der Zug nicht zum Flughafen wird“ – Martin Delius zur Magnetschwebebahn nach Prag

Am Donnerstag begrüßen die sächsischen PIRATEN den Vorsitzenden des Berliner Untersuchungsausschusses zum BER-Debakel, Martin Delius, in Leipzig. Er wird im Zuge der Wahlkampftour der PIRATEN über die Konsequenzen aus fehlgeschlagenen Großprojekten, zum Beispiel für die Planung einer Magnetschwebebahn nach Prag, sprechen.

„Uns liegt an einem erfolgreichen Großprojekt für die Region. Mit der Magnetschwebebahn können Tschechien und Sachsen nicht nur gemeinsam einen Meilenstein für europäische Integration und Freizügigkeit setzen, sondern auch Vorbild für die Umsetzung solcher Großprojekte werden. Zusammen mit den sächsischen PIRATEN will ich aus den Fehlern  vergangener Projekte wie dem BER lernen und für die Magnetschwebebahn leistungsfähige, transparente und demokratische Strukturen diskutieren“, erklärt Martin Delius.

„Für uns ist die Magnetschwebebahn eine Chance für Wissenschaft und Forschung. Dieses Pilotprojekt wird dem Flugverkehr Konkurrenz machen und gleichzeitig die Entwicklung innovativer Technologien vorantreiben. Das ist Politik für die Zukunft“, ergänzt Florian André Unterburger, Spitzenkandidat zur Landtagswahl.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag um 10 Uhr auf dem Augustusplatz in Leipzig. Neben Martin Delius und Florian André Unterburger werden weitere Landtagskandidaten sowie Julia Reda, Europaabgeordnete der PIRATEN, anwesend sein.

Interessierte und Pressevertreter sind herzlich eingeladen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *