Presseportal der Piratenpartei Sachsen

Arbeitsplätze abschaffen

Die PIRATEN Sachsen kapern den 1. Mai und fordern die Abkehr vom Ziel der Vollbeschäftigung. Am Wochenende erläutern eine Podiumsdiskussion und ein Vortrag ihre Position dazu ausführlich.

Auf dem letzten Bundesparteitag in Bochum hat sich die Piratenpartei ein wirtschaftspolitisches Alleinstellungsmerkmal in ihr Programm geschrieben. Sie betrachtet „das Streben nach Vollbeschäftigung als weder zeitgemäß noch sozial wünschenswert“ [1]. In Verbindung mit der Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) können monotone und wenig sinnstiftende Arbeitsplätze endlich abgeschafft und durch technische Lösungen ersetzt werden; menschliche Arbeitskraft wird so für effektivere Zwecke freigesetzt.

„Mit unserem völlig neuen wirtschaftspolitischen Ansatz möchten wir den 1. Mai kapern. Wir fordern ein Umdenken, was den gegenwärtigen Begriff von Arbeit angeht. Unser heutiges Sozialsystem ist technik- und fortschrittsfeindlich und trägt durch den Niedriglohnsektor zum Erhalt überflüssiger Arbeitsplätze bei.“ [2], erläutert der Landesvorsitzende der PIRATEN Sachsen, Florian André Unterburger.Weiter führt er aus, dass „die Fixierung der Gewerkschaften und Arbeiterparteien auf Lohn- und Erwerbsarbeit überkommen ist. Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen wird endlich allen gesellschaftlichen Leistungen Rechnung getragen. Jede Tätigkeit ist wertvoll, nicht nur bezahlte Arbeit.“

Am 1. Mai werden die PIRATEN in Dresden die Bürger über ihre provokanten Thesen informieren und aufklären. Freitag abend findet ab 19:30 Uhr in den Räumen des Freiraum Elbtal e.V. eine Podiumsdiskussion über das bedingungslose Grundeinkommen statt. Eingeladen sind hierbei der Leiter des Instituts für Neue Soziale Antworten (INSA) Staatssekretär a.D. Hermann Binkert, die SPD-Bundestagskandidatin Ines Vogel, der stellvertretende DGB-Sachsen-Vorsitzende Markus Schlimbach, der stellvertretende Landesvorsitzende Die LINKE Stefan Hartmann, sowie der PIRATEN-Listenkandidat für den Bundestag Martin Dehnke.

Zum Abschluss der Reihe wird am Samstag ab 13:00 Uhr Dr. André Presse [3], Mitarbeiter am Institut von dm-Gründer Götz Werner, in der Landesgeschäftsstelle in Dresden einen Vortrag über die Finanzierung des bedingungslosen Grundeinkommens halten.

*Was:* Podiumsdiskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE)
*Wann: *Freitag, 3. Mai 2013, 19:30 Uhr
*Wo:* Freiraum Elbtal e.V., Leipziger Straße 33A, 01097 Dresden

*Was: *Vortrag über die Finanzierung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE)
*Wann:* Samstag, 4. Mai 2013, 13:00 Uhr
*Wo:* Landesgeschäftsstelle, Kamenzer Straße 13/15, 01099 Dresden
[1]  http://wiki.piratenpartei.de/Parteiprogramm#Arbeit_und_Mensch
[2]  https://www.dropbox.com/s/45vvrt0s7jljydp/BGE-Flyer%20%28150×107%29.pdf
[3] http://www.unternimm-die-zukunft.de/de/zum-grundeinkommen/literatur/andre-presse/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *